ADVERTISEMENT

Zwiebeln sind tolle Helfer bei vielen Krankheiten und Symptomen. Hier sind 12 Möglichkeiten sie zu nutzen:

Manche Leute sind aber der Meinung, dass sie sich noch viel besser dafür eignen, um Beschwerden zu bekämpfen und im Haushalt hilfreich zu sein. Zwiebeln sind Naturheilmittel, die vielseitig eingesetzt werden können. Aufgrund ihres hohen Schwefelgehalts sind sie mit antiseptischen und antibiotischen Wirkstoffen gefüllt. Deinem Körper können sie außerdem helfen freie Radikale zu bekämpfen, welche chronische Krankheiten wie Krebs verursachen. Zwiebeln können außerdem deine Immunität unterstützen und stärken, Übelkeit lindern, die Schleimhäute der Atemwege beruhigen und abschwellen lassen und helfen, Diabetes, Herzkrankheiten, niedrigere Cholesterinwerte und Arthritis zu behandeln.

Schon früher wurden sie von den amerikanischen Ureinwohnern dazu verwendet, Erkältungen und Grippe zu behandeln. Sogar die WHO-Weltgesundheitsorganisation kennt jetzt Zwiebeln als einen guten Helfer um Atemwegsinfektionen, Bronchitis und Husten zu lindern, an. Hier sind einige Möglichkeiten, wie Zwiebeln euch ganz natürlich bei gängigen Beschwerden helfen können:

ADVERTISEMENT

Husten und Keuchen

shutterstock

Eine Zwiebel sorgfältig schälen und in Scheiben schneiden. Gib einen Esslöffel braunen Zucker über jede einzelne Scheibe und decke das Ganze für etwa 60 Minuten ab. Iss zwei Mal am Tag eine solche Zwiebel, um den Husten und das Keuchen loszuwerden. Zwiebeln wirken entzündungshemmend und der Schwefel in ihnen hat eine antibakterielle Eigenschaft, die die Husten verursachenden Mikroben tötet.

ADVERTISEMENT

Haarausfall lindern und Haarwachstum fördern

shutterstock

Etwas Wasser mit einer Zwiebel darin kochen und den Sud abkühlen lassen. Dann als Shampoo vor dem eigentlichen Waschen benutzen. Die antimikrobiellen Eigenschaften der Zwiebel lassen Schuppen verschwinden und kurbeln das Haarwachstum an. Die Antioxidantien dagegen lindern den Haarausfall und helfen dem Haar, dass es stärker und kräftiger nachwachsen kann.

ADVERTISEMENT
Next Page
Show Comments ()
ADVERTISEMENT
ADVERTISEMENT
ADVERTISEMENT