Wie Du Deine Knochen intakt halten und dem Zerfall durch Osteoporose vorbeugen kannst

Viele glauben, dass Osteoporose (auch: Knochenschwund) nur vereinzelt vorkommt und meist Menschen höheren Alters betrifft. In der Realität gilt Knochenschwund allerdings als die weltweit meistverbreitete Knochenerkrankung, welche nach Studien der Weltgesundheitsorganisation WHO in Europa, USA und Japan mehr als 75 Millionen Menschen betrifft und sich laut Experten kontinuierlich ausbreiten wird. Diese Krankheit sorgt dafür, dass die Balance zwischen Knochenaufbau und Knochenabbau gestört wird, wodurch die Belastbarkeit des Knochens sinkt und dieser stetig poröser wird, was das Risiko von Knochenbrüchen erhöht.

Osteoporose kann nur sehr selten rechtzeitig diagnostiziert werden da die betroffene Person während des Knochenabbaus keine Schmerzen empfindet, weshalb die Erkrankung meist erst mit fortgeschrittenen Knochenschwund und in Folge eines Knochenbruches auffällt. Wurde die Osteoporose festgestellt, so kann sie durch umfangreiche Behandlungen und Therapien aufgehalten und die Stabilität der Knochen wiederhergestellt werden, allerdings kannst Du selbst dem Auftreten von Osteoporose durch eine gesunde Lebensweise und einigen Tipps vorbeugen:

ADVERTISEMENT

Habe ein gesundes Gewicht

shutterstock

Dein Gewicht hat einen großen Einfluss auf die Stabilität Deiner Knochen, denn Adipositas ist ein Risikofaktor für Knochenbrüche. Zudem solltest du nicht zu viele Kilos in kurzem Zeitraum abnehmen, denn das kann zu einem Knochenmassenverlust führen. Achte deshalb auf ein gesundes Normalgewicht durch einen ausgewogenen Ernährungsplan und ausreichend Bewegung.

ADVERTISEMENT

Trainiere Deine Knochen

shutterstock

Damit Deine Knochen auch im Alter gesund bleiben, ist es wichtig sie häufig durch Bewegung in Form zu halten und sie für vielfältige Belastungen zu trainieren. Dabei kann Dir regelmäßiges Krafttraining mit Gewichten, Joggen, sowie das Ausüben laufbetonter Sportarten helfen.

ADVERTISEMENT
Prev Page
Next Page
Show Comments ()