Mangel an Vitamin A und die Folgen

Einen wirklich schweren Mangel an Vitamin A ist in den Industrieländern nur noch schwer zu finden.

Grund dafür sind die verhältnismäßig guten Lebensbedingungen, denen die Menschen hier glücklicherweise ausgesetzt sind. Von einem Mangel an Vitamin A sind vor allem diejenigen betroffen, die unter Erkrankungen leiden. Auch falsche Ernährung kann jedoch dazu führen.

Beide Gründe, sowohl Krankheiten als auch Fehlernährung, können verhindern, dass das Vitamin vom Körper absorbiert wird oder dass der Körper einen erhöhten Bedarf aufweist. Leidet der Körper unter einem Mangel an Vitamin A, dann kann sich das in unterschiedlichster Art und Weise zeigen. Von schweren Krankheiten bis hin zu Reizungen von Horn- und Schleimhäuten ist nahezu alles möglich.

Dabei sind auch Kinder nicht vor einem solchen Mangel geschützt. Egal ob Mann, Frau oder Kind, jeder sollte darauf achten, möglichst ausreichend Vitamine zu sich zu nehmen. Dabei liegt das Augenmerk selbstverständlich auf natürlichen Vitaminquellen, wie Obst und Gemüse. Doch auch entsprechende Präparate können weiterhelfen.

ADVERTISEMENT

Was führt zu einem Mangel an Vitamin A

shutterstock

Ein Mangel an Vitamin A kann beispielsweise durch Darmerkrankungen oder Infektionen wie Masern oder Windpocken hervorgerufen werden. Auch Malabsorbtions- oder Maldigestionssyndrome können eine mögliche Ursache sein. Doch der Grund für den Mangel muss nicht immer mit einer direkten Krankheit einhergehen. Auch Menschen mit geringem Leberspeicher oder Erkrankungen der Leber können von einem Mangel an Vitamin A betroffen sein. Das betrifft vor allem Kleinkinder oder Menschen mit einer Alkoholsucht.

ADVERTISEMENT

Mangel an Vitamin A – Die Folgen für die Augen

shutterstock

Der Mangel an Vitamin A macht sich bei den Augen vor allem durch Nachtblindheit bemerkbar. Das Sehen bei Nacht und während der Dämmerung ist hier ziemlich eingeschränkt. Grund dafür ist, dass durch den Vitamin-A-Mangel nur wenig Rhodopsin hergestellt wird. Dies wiederum führt zu Abweichungen in der Bindehaut der Augen.

ADVERTISEMENT
Next Page
Show Comments ()