Vergessener Tampon: Droht ein Toxisches Schocksyndrom?

Das toxische Schocksyndrom, abgekürzt TSS oder in der Umgangssprache auch Tamponkrankheit genannt, ist ein schweres Organ- und Kreislaufversagen. Diese Krankheit tritt jährlich ca. einmal je 200.000 Einwohner auf. Das ist verhältnismäßig selten und wird durch Bakterientoxine hervorgerufen. Am meisten sind die Bakterien Staphylococcus aureus und nicht so häufig die Streptokokken die Verursacher. Die Giftstoffe, die von den Staphylococcus aureus produziert werden, führen zu Symptomen wie Abfall des Blutdrucks, Fieber und Hautausschlag. Außerdem können Durchfall, Übelkeit, Muskelschmerzen, Leber- und Nierenschäden, Eintrübung des Bewusstseins und Multiorganversagen auftreten.

Folgende Gesichtspunkte zur Bestimmung eines toxischen Schocksyndroms werden herangezogen:

- Niedriger Blutdruck mit Neigung zu Schwindel und Ohnmachtsanfällen
- Erhöhte Körpertemperatur von mehr als 38,9°C
- ausgedehnter Hautausschlag
- Abschälungen der Haut, vor allem an den Fußsohlen und an den Handflächen
- Durchfall oder Erbrechen
- Schmerzen der Muskeln
- weniger Urinbildung durch Beeinträchtigung der Nieren
- geringere Leberfunktion
- Blaue Flecken (Hämatome)
- Zustände von Verwirrtheit und Desorientierung








Es kann schnell passieren.

Es ist bestimmt auch Dir schon mal passiert. Der stressige Alltag verlangt viel von uns ab. Wir hetzen von Termin zu Termin. Da kann auch mal vergessen werden, den Tampon zu wechseln oder Du erinnerst Dich nicht mehr, hast Du oder hast Du nicht?

Lies was dann passiert.

 

Next Page