So schläfst du besser - Therapiedecken aus Kinderkliniken einfach selber machen

Du wälzt dich von einer Seite auf die andere. Die Gedanken rasen und lassen dir keine Ruhe. Doch mit diesem Problem steht du nicht allein da. Immer mehr Menschen klagen über Schlafprobleme und Schwierigkeiten beim Einschlafen. Schuld ist vor allem der immer hektischer werdende Alltag und der damit verbundene Stress. Es fällt dem menschlichen Körper schwer, abzuschalten, wenn er den ganzen Tag unter Strom steht und auch am Abend noch viele Gedanken keine Ruhe geben wollen.

 

 

Diese Schlaflosigkeit kann recht schnell zum Problem werden, denn hält diese über einen längeren Zeitraum an, kann man ernsthafte psychische und auch physische Schäden erleiden. Man fühlt sich launisch, unwohl, der Körper verliert an Leistungsfähigkeit und das Immunsystem ist geschwächt. Ehe du jedoch zu Medikamenten greifst, kannst du es mit einigen Tipps und Tricks versuchen. Einer davon ist diese besondere Decke.

Bewährt in Kinderkliniken

shutterstock

In Kinderkliniken findet sie schon häufig Verwendung, um die kleinen Patienten gerade in den schwierigen und Furcht einflößenden Nachtstunden zu beruhigen: die beschwerte Decke. Der Name ist bei dieser Decke Programm. Es handelt sich in der Tat um eine vergleichsweise schwere Decke, die mithilfe von Erbsen, Reis, Schrot oder anderen natürlichen Materialien gefüllt wird.

Was bringt die Decke?

veer

Durch das Gewicht wird ein leichter Druck auf den Körper ausgeübt, beinahe einer Umarmung ähnlich. Zudem bewirkt das Füllmaterial häufig einen beruhigenden Effekt, da er den Körper massiert und so Entspannung verschafft.All das steigert das Wohlbefinden des Körpers erheblich.

 

 

Serotonin und Melatonin

shutterstock

Unter Serotonin versteht man das sogenannte Glückshormon. Es sorgt für Wohlbefinden und Zufriedenheit. Melatonin ist das Hormon, welches den Schlaf steuert und fördert. Die Produktion beider Hormone wird durch die beschwerte Decke gefördert und kann so bei Schlafproblemen lindernd helfen.

Bewährtes Mittel

twimg

Nicht nur in Kinderkliniken erfreut sich die beschwerte Decke bereits seit vielen Jahren großer Beliebtheit. Auch in Psychiatrien werden sie genutzt, um die Patienten zu beruhigen, Angstzustände zu lösen und das natürliche Einschlafen zu fördern. Eltern autistischer Kinder schwören ebenfalls auf die besänftigende Wirkung der Decke. Es kann daher kaum ein Zweifel bestehen, dass die Decke Groß und Klein helfen kann.

Beschwerte Decken kaufen

twimg

Natürlich findet man die beschwerten Decken, oder Gewichtsdecken - wie sie auch oft genannt werden - in zahlreichen Shops. Doch diese sind meist recht teuer in der Anschaffung und nicht auf den individuellen Bedarf angepasst. Idealer ist eine selbst genähte Decke, um den individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden.

 

 

Gewichtsdecke selbst nähen

youtube

Mit ein wenig Talent im Bereich Handarbeit kannst du dir deine Gewichtsdecke schnell und unproblematisch selbst nähen. Meist werden Patchwork- und Steppdecken als Basis genutzt. Größe und Gewicht kannst du dabei individuell anpassen und so den perfekten Schlafhelfer fertigen.

Die Decke füllen

youtube

In die Kammern der Decke werden kleine Säckchen mit beschwerenden Materialien eingelassen. Hierzu eigenen sich vor allem natürliche Materialien, wie Schrot, Erbsen und Reis. Auch Kügelchen aus Plastik können genutzt werden. Entscheidend ist, dass du dich mit der Haptik und dem Gefühl des Materials wohl fühlst.

Einfach zu waschen

shutterstock

Von großem Vorteil ist auch, dass selbst gefertigte Gewichtsdecken sich leichter säubern lassen. Lasse in den Kammern einfach einige Öffnungen und schließe diese mithilfe von Reißverschluss oder Knöpfen. Du kannst dann die Säckchen mit dem Füllmaterial entnehmen und die Decke in die Waschmaschine stecken.

Das richtige Gewicht

youtube

Bei einer gekauften Decke musst du dich natürlich mit dem angebotenen Gewicht abfinden. Nähst du deine Decke selbst (oder lässt sie nähen), kannst du das Gewicht des Materials selbst bestimmen. Im Idealfall befüllt man die Decke mit etwa 10% des eigenen Gewichts. Bei einer Person mit 60 Kilogramm sollte die Decke also mit um die 6 Kilo Füllmaterial bestückt werden.

Kreativität ist gefragt

Die beschwerte Decke kannst du ganz nach deinen Wünschen anpassen und deiner Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Individualisierung beginnt bereits bei der Wahl des Stoffes. Muster, Material und Farbe liegen ganz in deiner Hand. Zudem kannst du die Decke je nach deinen näherischen Fähigkeiten mit kleinen Spezialeffekten ausstatten, wie zum Beispiel Taschen und Innenfutter.

Du wirst schnell merken, dass es dir mit einer Gewichtsdecke leichter fallen wird, einzuschlafen. Leiden auch deine Freunde oder deine Familie unter Schlafproblemen? Dann wäre die Decke auch etwas für sie!