Diese kleinen Dinge halten dich vom Abnehmen ab

Laut einer Studie des Robert Koch Instituts sind etwa 53 % der Frauen und rund 67 % der Männer in Deutschland übergewichtig. Fast jeder vierte Deutsche ist sogar adipös. Abnehmen kann ganz schön anstrengend sein – allein schon wegen den Unmengen an verschiedenen Diäten ist es schwer, die richtige Methode zum Abnehmen zu finden. Ob Kalorienzählen, jeden Tag Sport treiben, "Iss die Hälfte"-Diät, keine Süßigkeiten oder abends nichts mehr essen: Jeder behauptet seine Methode zum Gewichtverlieren wäre die einzig Wahre.

Doch in Wahrheit funktionieren nicht alle Diäten für jeden gleich. Trotzdem gibt es einige kleine Angewohnheiten, die jeder kennt, und die dich davon abhalten, Gewicht zu verlieren. Wir haben für dich herausgefunden, welche 8 Dinge es dir besonders schwer machen, die hartnäckigen Kilos loszuwerden. Tatsächlich führen einige dieser Dinge sogar dazu, dass du schleichend an Gewicht zunimmst! Hier liest du, welche kleinen Angewohnheiten das sind, und wie du sie endlich loswirst.

ADVERTISEMENT

Fettreduzierte Diäten machen

shutterstock

Das klingt jetzt vielleicht paradox, aber du solltest darauf achten, genügend gesunde Fette in deine Ernährung einzubauen! Wer sich fettarm ernährt, tendiert dazu, mehr zuzunehmen, da der Hunger nicht richtig gestillt wird. Außerdem kannst du die wichtigen, fettlöslichen Vitamine A und D, sowie Calcium nicht richtig aufnehmen, wenn du auf Fett verzichtest.

ADVERTISEMENT

Beim Essen fernsehen

shutterstock

Versuche mal zu Essen, ohne dich durch den TV oder Computer ablenken zu lassen! Wer beim Essen auf etwas anderes konzentriert ist, tendiert dazu, mehr zu Essen und merkt nicht, wann das Sättigungsgefühl eintritt. Wenn du dich nur auf dein Essen konzentrierst, kannst du es außerdem viel besser genießen!

ADVERTISEMENT
Prev Page
Next Page
Show Comments ()