Schlafprobleme? 6 Yoga-Positionen, die dir dabei helfen, sofort einzuschlafen

Guter Schlaf ist essenziell für unsere Gesundheit und unser Immunsystem: der Körper kann regenerieren, das tagsüber Erlebte wird verarbeitet. Doch was, wenn Einschlaf- und Durchschlafprobleme diese wichtige Erholungsphase stören?

Wenn unablässig kreisende Gedanken und innere Unruhe dich nicht zur Ruhe kommen lassen und du nicht in die Schlaf-Entspannung gelangst, die du dringend brauchst? Oft verfolgen uns psychische Belastungen und Alltagsstress bis in den Schlaf hinein.

Weniger als zehn Minuten Yoga vor dem Einschlafen können dabei helfen, Negatives abzuschütteln und zu innerer Entspannung zu finden, noch bevor du zu Bett gehst. Damit du die angenehme Gelasssenheit direkt mit in den Schlaf nehmen kannst, erledigst du am besten alle üblichen kleinen Routinen vor den Übungen:

Zähne putzen und Gesicht waschen, Wecker stellen, Schlafzeug anziehen und vielleicht etwas Wasser ans Bett stellen. Gedämpftes Licht, eine Yogamatte und zwei Kissen sind die einzigen Hilfsmittel, die du nun benötigst. Diese einfachen Yoga-Übungen können zu besserem Schlaf verhelfen:

ADVERTISEMENT

Übung 1: Vereinfachter Schulterstand

marlenschinko

  • Leg dich mit dem Rücken auf die Matte
  • Leg ein Kissen unter dein Kreuzbein (unterer Rücken), hebe beide Beine langsam an, möglichst gestreckt - aber nur soweit angenehm
  • Hebe langsam deine Arme und umfasse mit den Händen locker deine Unter- oder Oberschenkel
  • Bei entspanntem Atmen etwa eine Minute halten

ADVERTISEMENT

Übung 2: Der Fisch: sanfte Brustkorb-Dehnung

shutterstock

  • Leg dich mit den Schulterblättern auf zwei Kissen
  • Leg die Arme neben dem Körper ab, strecke sie über den Kopf oder umfasse gegenseitig deine Ellenbogen
  • Atme tief ein und aus
  • Halte diese Stellung etwa eine Minute lang
  • Drehe langsam Arme und Beine auf eine Seite und komm über die Seite in die Sitz-Position

ADVERTISEMENT
Next Page
Show Comments ()