Nahrhaft und gesund: 12 gute Gründe für Chia-Samen

Chia-Samen blicken auf eine lange Tradition als Heilmittel und Nahrungsmittel zurück. Schon die alten Azteken wussten um ihre nützliche Wirkung im Kampf gegen körperliche Beschwerden. Erschöpften Kriegern spendete bereits kleinere Mengen von ungefähr zwei Esslöffeln ausreichend Kraft und Ausdauer für den ganzen Tag. Derlei beeindruckende Eigenschaften sind auch Grund für das große Comeback der schwarzen sowie weißen Körner.

Vielfältig ist auch deren Einsatzgebiet in kulinarischer Hinsicht. Zu verdanken haben sie dies ihrem recht milden Aroma, weshalb sie sich zunehmend unter anderem in Teigwaren, kleinen Snacks und sogar bei Getränken als nährstoffreicher Zusatz etablieren. Grund genug, deren aufbauende Wirkung im Einzelnen zu begutachten.

ADVERTISEMENT

Effektiver Schutz vor Herzkrankheiten

shutterstock

Wertvolle Omega-3-Fettsäuren in richtiger Dosierung zu Omega-6-Fettsäuren ergeben eine vitale Mixtur, die Verkalkung der Herzgefäße und anderen Herzproblemen einen Riegel vorschiebt. Während deren Bestandteile den Blutfluss optimieren, sinkt zugleich die Gefahr auf Verstopfung der lebenswichtigen Arterien. Bluthochdruck, Schlag- und Herzanfälle werden deutlich unwahrscheinlicher.

ADVERTISEMENT

Natürliches Antidepressiva

shutterstock

Der hohe Gehalt an Magnesium wirkt sich nicht nur für ambitionierte Sportler positiv auf das Allgemeinbefinden aus. Migränepatienten und das seelische Gleichgewicht profitieren von dem natürlichen Vorrat der Chia-Samen. Zugleich steigert sich die Leistungsfähigkeit des Gehirns.

ADVERTISEMENT
Next Page
Show Comments ()