Mache eine dieser Übungen jede Nacht bevor du zu Bett gehst. Dein Körper wird sich augenblicklich entspannen.


Immer mehr Menschen haben Schlafprobleme. Die Gründe dafür sind vielfältiger Natur – ob Stress im Job, zu viel Koffein oder eine zu fetthaltige Ernährungsweise, die Konsequenz sind Schwierigkeiten mit dem Ein- oder Durchschlafen. Diese können, wenn sie über einen längeren Zeitraum auftreten, zur massiven Belastung werden. Manche Betroffene greifen zu Schlafmitteln, die das Problem jedoch nicht langfristig lösen können.

Wesentlich effektiver und auch deutlich gesünder sind Yoga-Übungen, die vor dem Einschlafen durchgeführt werden. Yoga entspannt, senkt den Blutdruck und steigert Flexibilität, Muskelkraft und Konzentration. Und wenn man die Übungen in seinen Tagesablauf unmittelbar vor dem Schlafengehen einbaut, dann führt Yoga erwiesenermaßen zu einer deutlichen Verbesserung von Einschlafproblemen.

Das Beste ist, dass Yoga ganz leicht zu erlernen ist. Auch Anfänger sind nach kürzester Zeit in der Lage, die Yoga-Posen so einzunehmen, dass eine deutliche Entspannung spürbar wird. Zunächst sollte jede Position für etwa eine Minute gehalten werden. Mit etwas Übung wird diese Zeit sich steigern, so dass man schließlich fünf Minuten und länger in den jeweiligen Posen verharren kann.

Balasana – Das Kind

shutterstock

Falls du unter Knieproblemen leidest, solltest du die Pose nicht machen. Ansonsten ist die Pose gut für ein ruhiges Nervensystem, einen entspannten Rücken, entspannte Schultern und um Magen und Gedanken zu beruhigen.
Knie dich hin und beuge den Oberkörper nach vorne. Versuche, ihn auf die Oberschenkel abzulegen. Ansonsten kannst du mit einem Kissen zwischen Ober- und Unterschenkel unterstützen. Strecke die Arme weit nach vorne und atme lang und tief. Strecke dabei den Rücken immer weiter aus.

 

Next Page