Lass es raus - und zwing dich nicht dazu, ungesund zu leben

Der menschliche Organismus hat so manche unhygienisch scheinende Angewohnheiten. Manch einer bohrt in der Nase, der nächste verzichtet auf das Händewaschen nach dem Toilettengang und wieder ein anderer schämt sich für ein wenig unabsichtlich losgelassene Luft.

Die Inhaltsstoffe:

Laut thefartfacts.com besteht das Gas, das wir beim Flatulieren ausstoßen, aus 9% Stickstoff, 21% Wasserstoff, 9% Kohlendioxid, 7% Methan, 4% Sauerstoff und 1% Schwefelwasserstoff (Letzteres ist für den Geruch verantwortlich).

ADVERTISEMENT

Das Optimum

shutterstock

Medical Daily rät, zehnmal am Tag zu flatulieren. Die meisten deiner Flatulenzen treten während des Schlafes auf. Einige Nahrungsmittel, die als Ursache für solche Flatulenzen bekannt sind, sind sehr reichhaltig an Kohlehydraten, wie beispielsweise Bohnen, Artischocken, Milchprodukte, Süßkartoffeln, Nüsse, Soya, Weizen und Hafer.

Wenn du das Flatulieren gänzlich unterlassen möchtest, dann dürftest du nur feinsten Kristallzucker zu dir nehmen, und das ist Bekannterweise absolut gesundheitsschädigend.

ADVERTISEMENT

shutterstock

Trotz allem, was uns die Gesellschaft erzählt, flatulieren Frauen ebenso so oft wie Männer. Tatsächlich, sagt thefartfacts.com, äußert es sich bei Frauen viel geruchsintensiver und gasreicher als bei Männern; und das obwohl beide Geschlechter in einer Studie die selben Lebensmittel zu sich genommen haben.

Unabhängig davon, warum oder wie oft du Luft ablässt, gibt es einige Gründe weshalb es gut für dich und deinen Körper ist.

ADVERTISEMENT
Next Page
Show Comments ()