Das ist der Grund, weshalb Ibuprofen bei Kindern mit Windpocken verboten ist

Wie fast alle Kinder erkrankte ihr Sohn Lewis an der scheinbar harmlosen Kinderkrankheit Windpocken. Die Ärzte verschrieben ihm Präparate mit dem Wirkstoff Ibuprofen, das oft in einem solchen Fall als entzündungshemmendes Medikament verschrieben wird. Nachdem sich der Zustand von Lewis verschlechterte, brachte ihn Hayley ins Krankenhaus, wo eine seltene Nebenwirkung des Ibuprofen bei Windpocken diagnostiziert wurde.

Dieser Artikel soll weder das Medikament schlecht machen, noch soll es dir Angst machen. Er dient zur Information, jedes Medikament hat Nebenwirkungen, und mal ehrlich wie oft liest du die Beipackzettel wirklich genau?

Im Krankenhaus wird bei Lewis eine Blutvergiftung festgestellt

bestofweb

Hayley bringt ihren Sohn sogleich nach dem Auftreten der seltsamen atypischen Symptome ins Krankenhaus, wo die Ärzte nach dem anfänglichen Zweifeln eine Blutvergiftung diagnostizieren. Das hohe Fieber, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall, die zu den Frühanzeichen einer Septikämie zählen, werden dort mittels Antibiotika behandelt.

Auf keinen Fall Ibuprofen bei Windpocken verabreichen!

bestofweb

Das Nationale Institut für Gesundheit und Pflege (NICE) gab daraufhin die Empfehlung heraus, Ibuprofen nicht mehr bei Windpocken zum Einsatz kommen zu lassen. Einige der internen Untersuchungen haben nämlich ergeben, dass Ibuprofen und andere nicht-steroide entzündungshemmende Medikamente das Risiko ernstzunehmender Hautinfektionen bei mit Windpocken infizierten Kindern steigern können.

Prev Page