Der Urin Code - Was die Farben über unseren Körper verraten

Nicht nur Bluttests, sondern auch unser Urin liefert allerlei Informationen über unseren gesundheitlichen Zustand. Ein kleiner Blick in die Toilettenschüssel kann sehr aufschlussreich sein, um diverse Krankheiten zu erkennen und diese gegebenenfalls von einem Facharzt behandeln zu lassen. Es gibt Tage an denen unser Urin eine andere Farbe hat und einmal streng, einmal überhaupt nicht riecht. Abhängig von verschiedenen Faktoren, wie zum Beispiel körperliche Anstrengung, Schwitzen, Krankheitsfall, Alter, subjektives Durstgefühl usw. …, scheidet der gesunde Mensch täglich ca. 1 l Urin aus. Der Harn besteht generell zu 95 % aus Wasser und der Rest ist ein Gemisch aus Harnstoff, Salzen, Harnsäuren, Vitaminen und Abfallprodukten von Arzneimitteln.

 

 

Dabei können die Konsistenz, der Geruch und die Farbe viel über unseren Körper verraten. Nicht nur, welche Ess- und Trinkgewohnheiten wir haben, sondern auch, ob und welche Erkrankungen sich eventuell in unserem Körper befinden. Die Farbe des Urins eines gesunden Menschen sollte zwischen Hellgelb und einem satten Gelb sein, wobei kleine Abweichungen normalerweise unbedenklich sind. Sollte aber über einen längeren Zeitraum die Farbe abweichend sein, wäre es ratsam einen Arzt aufzusuchen. Besonders, wenn noch andere Symptome im Körper erscheinen, wie z.B. Fieber, leichte Schmerzen in der Nierengegend oder im Rückenbereich.

Eine transparente, hellgelbe Farbe

...bedeutet, dass Du sehr viel getrunken hast und dein Körper mit der Zufuhr von Flüssigkeit sozusagen übersättigt ist. Dabei werden wichtige Mineralsalze aus unserem Körper regelrecht ausgespült und das chemische Gleichgewicht kann ins Schwanken kommen. Falls dabei noch ein starkes Durstgefühl auftritt, solltest Du dich auf Diabetes untersuchen lassen.

Eine blasse gelbliche Farbe

...des Urins deutet meistens darauf hin, dass der Mineralhaushalt im Körper soweit ein gesundes Gleichgewicht hat. Der Harn ist generell geruchlos, kann aber durchaus durch verschiedene Lebensmittel einen leichten Geruch annehmen. Du trinkst genug, alle deine Organe funktionieren perfekt und Du kannst dich deiner Gesundheit erfreuen.

 

 

Eine gelbliche Farbe

...des Urins ist ein Zeichen, dass im Körper alles in Ordnung ist. Vielleicht riecht es beim Wasserlassen etwas nach Zwiebeln, Knoblauch oder Spargel, was durchaus normal ist. Du bist gesund und solltest deine Trinkgewohnheit beibehalten. Die Farben sind die neuesten Richtlinien aus Studien, welche im UC San Diego Healthcare Hospital durchgeführt worden sind.

Eine dunkelgelbe Farbe

...kann an Tagen vorkommen, an denen Du nicht genug getrunken hast. Dein Körper ist etwas ausgetrocknet, jedoch ist keine Sorge nötig. Dies kann vor allem morgens vorkommen, da Du über Nacht ja nicht ständig am Trinken bist. Deshalb ist der morgendliche Urin meistens etwas dunkler als tagsüber.

 

 

Ein Honig oder Bernsteinfarbener Urin

...bedeutet, dass Du zu wenig trinkst und dein Körper regelrecht am Austrocknen ist. Am besten mehrere Male am Tag verteilt ein Glas frisches Wasser zu sich nehmen. Bleibt die Farbe über einen längeren Zeitraum bestehen und treten noch andere Symptome dabei auf, solltest Du einen Arzt aufsuchen. Es könnte sich um eine Erkrankung der Leber handeln.

Eine rötliche Farbe

...kann durch den Genuss von roter Bete oder einem anderen Lebensmittel mit hohem Carotin und Betaninwerten entstehen. Wenn dies aber auszuschließen ist, solltest Du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Die rötliche Färbung kann auf Blut im Urin weisen. Das Blut kann durch eine Vielzahl von Krankheiten hervorgerufen werden, wie z.B. eine Infektion, Vergiftung, Nierenkrankheit oder einem Problem der Prostata

Eine bläuliche Farbe

...des Harns kann durch den Verzehr von diversen Lebensmitteln, wie z. B. Süßigkeiten mit einer blauen Lebensmittelfarbe oder Medikamenten entstehen. Wenn der Genuss von blauem Lebensmittelfarbstoff auszuschließen ist, solltest Du auf jedem Fall einen Arzt aufsuchen. Vielleicht handelt es sich um eine genetische Krankheit, wie die blaue Hyperkalzämie oder eine Stoffwechselstörung, welche von einem Facharzt behandelt werden muss.

Ein dunkelbrauner bis schwarzer Farbton

...des Urins kann vor allem durch Eisenpräparate, welche vorwiegend bei Patienten mit einer Anämie verschrieben werden, vorkommen. Der dunkelbraune bis schwarze Farbton kann auch durch den übermäßigen Verzehr von verschiedenen Lebensmitteln wie Bohnen und Rhabarber entstehen. Ist dies auszuschließen solltest Du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Es könnte eine Kupfer-oder Phenolvergiftung, sowie um ein Anzeichen an Melanome (Hautkrebs) sein.

shutterstock

Zuletzt sei gesagt, dass jeder Mensch ab und zu einen Blick auf seinen Urin werfen sollte. Treten Verfärbungen wie oben beschrieben auf, sollte man ohne zu Zögern einen Arzt aufsuchen. Eine frühe Erkenntnis und Behandlung von Krankheiten führt zu einer schnellen Heilung und es können schlimmere Erkrankungen verhindert werden.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden, damit auch diese den Urin-Code besser verstehen können.