8 Tipps, wie du leichter mit dem Qualmen aufhörst und das Verlangen überwindest

Jede Zigarette enthält viele verschiedene chemischen Substanzen, von denen 90 krebserregend wirken. Diese werden hauptsächlich über die Schleimhäute aber auch über die Lunge aufgenommen und schädigen deinen Körper. Du hast, wenn du regelmäßig rauchst, ein großes Risiko an Lungen-, Kehlkopf-, Speiseröhren- oder Mundhöhlenkrebs zu erkranken.

Rauchen führt zu verminderter Lungenfunktion und ist eine der Hauptursachen einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu erleiden. Starke Raucher verkürzen ihr Leben um circa 10 Jahre. Alle 6 Sekunden stirbt auf der Welt ein Mensch an den Folgen seines Nikotinkonsums. Rauchen ist also keineswegs nur ein dummes Laster. Mit jeder Zigarette verkürzt du dein Leben. Du willst damit aufhören, hast es aber bis jetzt nicht geschafft?

ADVERTISEMENT

Warum dir Bewegung nach dem Rauchstopp hilft:

shutterstock

Sport kurbelt deinen Stoffwechsel an und hilft dir der gefürchteten Gewichtszunahme nach dem Aufhören mit dem Rauchen gegenzusteuern. Machst du genügend Bewegung werden nicht nur Botenstoffe ausgeschüttet, die dafür sorgen dass du weniger Hunger hast, sondern auch das Glückshormon Dopamin. Wenn du geraucht hast um Stress abzubauen, kannst du im Sport einen alternativen, gesunden Ersatz dafür finden.

ADVERTISEMENT

Magnesium unterdrückt das Verlangen nach der Zigarette:

shutterstock

Wenn du mit dem Rauchen aufhörst, fehlt dir der Botenstoff Dopamin, der dich wach macht und dich bei guter Laune hält. Um Dopamin auszuschütten muss man nicht zur Zigarette greifen. Dazu brauchst du nur die richtige Nahrung. Mit ein bis zwei Eiweiß-Shakes pro Tag, 2g Vitamin C und 300mg Magnesium bist du in der Lage dir selbst Dopamin herzustellen und das auf gesunde Weise.

ADVERTISEMENT
Next Page
Show Comments ()