ADHS – eine erfundene Störung? Die Meinungen gehen auseinander.

ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung) wird bei circa 5 % der Kinder und Jugendlichen in Deutschland diagnostiziert. Die Tendenz ist stark steigend. Unzählige Kinder erhalten Medikamente wie zum Beispiel Ritalin®, um die Symptome zu bekämpfen. Erstaunlicherweise gibt es in Frankreich weniger als 0,5 % Kinder mit dieser Diagnose. Hat Frankreich tatsächlich weniger gestörte Kinder? Oder gehen sie anders mit den Symptomen um? Ist ADHS wirklich eine Störung?

wikipedia

Ritalin® und ähnliche Medikamente beeinträchtigen die Entwicklung der Kinder in emotionaler, körperlicher und psychischer Hinsicht. Sie wirken sich schädigend auf das Gehirn aus. Die Gefahr der Drogenabhängigkeit ist für diese Kinder besonders groß.

shutterstock

In Frankreich werden die Auslöser von Hyperaktivität und Konzentrationsschwäche eher in den Bestandteilen unserer Lebensmittel und im Alltag der Kinder gesucht. Die Lösungen sind dann eine Änderung der Ernährung sowie Angebote, die Bewegung und kreativen Ausdruck fördern.

Prev Page
Next Page