8 natürlich Tipps, um deine Dehnungsstreifen zu entfernen

Dehnungsstreifen sind in den meisten Fällen dafür bekannt, dass sie nach Schwangerschaften auftreten. Allerdings existieren noch viele weitere Möglichkeiten, wie sie entstehen können. Demnach können sie ebenfalls nach einem extremen Gewichtsverlust auftreten oder auch aufgrund von Sport, welcher in der Vergangenheit exzessiv ausgeübt worden ist. Ebenfalls durch hormonelle Schwankungen können diese unangenehmen Streifen auftreten. Schlussendlich haben sie jedoch alle eine Gemeinsamkeit: Von alleine werden sie in den meisten Fällen nicht mehr verschwinden. Jedoch existieren einige natürliche Hilfen, die dabei helfen können, dass die Streifen schnell und ohne Beschwerden verschwinden.

In diesem Artikel werden dir acht natürliche Tipps vorgestellt, die dabei helfen werden, um dich von den Dehnungsstreifen zu befreien. Versuch einfach mal die folgenden Vorschläge aus, bevor du viel Geld für diverse Cremes oder auch andere Dinge ausgibst. Schließlich wurden natürliche Hilfsmittel von Mutter Natur höchstpersönlich erschaffen, um dir dir und deiner Haut Abhilfe zu verschaffen!

Trinke viel Wasser

shutterstock

Es ist unglaublich wichtig, dass du viel Wasser trinkst. Tust du das, bleibt deine Haut weicher und elastischer. Wasser hilft deinem Körper dabei, dass die Haut feucht bleibt, während trockene Haut anfälliger dafür ist, von Dehnungsstreifen, Narben oder auch Falten befallen zu werden. Studien zeigen, dass es wichtig ist, 8 bis 9 Gläser mit Wasser pro Tag zu trinken.

Reib dich mit Zitronensaft ein

shutterstock

Vitamin C, welches vor allem aus Zitronen stammt, ist bekannt dafür, bei Krankheiten einen heilenden Effekt zu verbreiten. Außerdem wird dadurch deine Haut elastischer. Darüber hinaus ist Zitronensaft eine natürliche Säure, weshalb es dabei hilft, tote Hautzellen zu entfernen. Schlussendlich hilft es, die Dehnungsstreifen aufzuhellen und daraufhin verschwinden zu lassen.

Next Page