11 Tipps, die dir helfen können deine Allergien zu besiegen

Es wird geschätzt, dass bis zu 30% der Weltbevölkerung von saisonalen Allergien und den damit verbundenen Folgen wie entzündeten Nasenschleimhäuten betroffen ist. Die Allergien führen oft zu Konzentrationsproblemen, verringerter Produktivität z.B. in der Schule und einer Beeinträchtigung der generellen Lebensqualität. Am häufigsten treten die Allergien im Frühjahr und Sommer auf, da dann die meisten Pollen in der Luft sind. Bei bestimmten Allergien kann jedoch auch eine andere Jahreszeit die Problemzeit sein, bei Schimmelpilzallergien beispielsweise der Spätsommer.

Oft ist es unmöglich, die Auslöser der Allergien zu entfernen, also ist für betroffene Menschen wichtig, wie sie die Symptome effektiv bekämpfen können. Hierbei ist natürlich eine Beratung beim Facharzt durch nichts zu ersetzen, jedoch haben wir hier einige Tipps zusammengestellt, wie du die Symptome deiner Allergie mit Hausmitteln mindern und das Leben im Sommer wieder genießen kannst. Viel Erfolg bei der Bekämpfung deiner Allergie!

ADVERTISEMENT

Nasenspülung mit dem Neti-Kännchen

shutterstock

Eine Nasenspülung ist eines der einfachsten Hilfsmittel bei durch Allergien entzündeten Nasenschleimhäuten. In der Indischen Heilkunst Ayurveda wird dazu ein spezielles sogenanntes Neti-Kännchen in Verbindung mit Salzlösung verwendet. So wird die Nase effektiv von Pollen gereinigt, und Befürworter schwören auf die befreiende Wirkung dieser Therapie.

ADVERTISEMENT

Pestwurz oder Brennnesselkapseln

shutterstock

Pestwurz ist ein bewiesenermaßen wirksames Mittel gegen Allergien. Bei Kontakt mit Allergenen werden vom Körper Leukotriene erzeugt, die zu den allergischen Reaktionen führen. Pestwurz wirkt als Inhibitor auf die Leukotrien-Rezeptoren. Auch Brennnesseln können bei Allergien helfen, beispielsweise in Form von Tee oder Kapseln. Sie reduzieren die Histamine im Körper.

ADVERTISEMENT
Next Page
Show Comments ()