Mit diesen 10 Tricks gelingen Dir die Besten Smoothies

Die tägliche Portion Obst und Gemüse in den Speiseplan einzubauen scheint in unserem hektischen Alltag gar nicht so leicht zu sein. Es wäre so viel entspannter, wenn es einen Weg geben würde, die Tagesdosis Vitamine einfach mit wenigen Schlucken zu sich zu nehmen. Wie das am besten funktioniert lernst Du in diesem Smoothie-Ratgeber.

Das Grundprinzip ist einfach: Obst und Gemüse aussuchen, waschen und in den Mixer geben. Das Ganze mit Wasser, Tee der Milch aufgießen und anschließend so lange zerkleinern bis Dein Smoothie eine schön gleichmäßige Konsistenz hat. Bevor du Dir denkst: Wozu die Mühe, Ich kaufe einfach fertige Smoothies aus dem Kühlregal, da spare ich noch mehr Zeit. Lies weiter, dann erfährst du warum frische, selbstgemachte Smoothies viel besser sind und warum es sich lohnt, die paar Minuten zu investieren. Außerdem erfährst du, welche Super-Foods du für den Extra-Kick auch ruhig mal ausprobieren solltest.

ADVERTISEMENT

Selbermachen statt Kaufen

shutterstock

Sie stehen in allen möglichen Farben und Varianten in den Kühlregalen, sehen super lecker und ansprechend aus und sind eigentlich auch nicht allzu teuer. Was man ihnen nicht ansieht ist, dass sie im Prozess des Haltbarmachens einen Großteil ihrer wertvollen Vitamine verloren haben. Außerdem werden oft unnötige Zusatzstoffe, Zucker und Kalorien verwendet.

ADVERTISEMENT

Fruchtsaft in den Smoothie geben? Nein!

shutterstock

Fertige Fruchtsäfte haben oft einen erhöhten Zuckergehalt und dementsprechend starke Auswirkungen auf unseren Blutzuckerspiegel. Das macht sich sowohl in den Fertigen Smoothies aus dem Supermarkt, als auch in unseren selbst zubereiteten nicht besonders gut. Wer es trotzdem gerne süß mag, sollte lieber sehr reifes Obst verwenden, statt zu Fertigsäften zu greifen.

ADVERTISEMENT
Next Page
Show Comments ()