10 Hausmittel, mit denen du unangenehme und ungesunde Wassereinlagerungen vermeiden kannst

Wassereinlagerungen verursachen oft Schmerzen durch Schwellungen in den Füßen und dem Körper. Wenn du schon einmal an Wassereinlagerungen gelitten hast, dann weißt du, diese sehr unangenehm und schmerzhaft sein können. Wassereinlagerungen sind in der Medizin fachsprachlich auch bekannt als Ödeme.

Sie sind eigentlich die Anhäufung von unnötigen Flüssigkeiten im Körper, die sich aus verschiedenen Gründen dort angesammelt haben können.

Petersilie

shutterstock

Petersilie ist eines der wirksamsten natürlichen Heilmittel gegen Wassereinlagerungen. Gib ein paar Teelöffel getrocknete Petersilie in eine Tasse Wasser kochen das Ganze auf. Dann lass es für 10 Minuten abkühlen und trinken das Gebräu dreimal täglich. Du kannst auch etwas Zitronensaft für noch bessere Wirkung hinzufügen.

Apfelessig

shutterstock

Apfelessig senkt den Natriumspiegel im Körper. Wie du sicher weißt, behält Natrium Wasser im Körper, und dagegen wirkt Essig ausgezeichnet. Gib einen Teelöffel Apfelessig in ein Glas Wasser und trinke davon zweimal täglich

Next Page